Be inTuned: Referenten & Workshops

Referenten

Rabea Kramp (https://www.rabeakramp.de/)

Rabea Kramp studierte bei Prof. Ulrike Sonntag an der Musikhochschule Stuttgart, welches sie an ihr Jungstudium in Rostock bei Prof Klaus Häger anschloss. Während ihres Studiums war sie einige Monate Gaststudentin bei Prof. Rudolf Piernay an der Guildhall School of Music and Drama London. Nach ihrem Diplom, das sie 2013 in den Fächern Gesang, Gesangspädagogik und Ensembleleitung erhielt, vervollständigte sie ihre Studien im Master Konzertgesang, den sie 2015 abschloss.  Seit 2015 unterrichtet Rabea Kramp als Dozentin an der Musikhochschule Stuttgart und ist hier für die frühe Talentförderung am Eberhard-Ludwigs-Gymnasium tätig.

Bernhard Kellerer (Tag7)

Bernhard (35) ist verheiratet mit Dana und Vater seiner kleinen Tochter Juna. Über viele Jahre hinweg produzierte seine Musik auf CDs und kennt die Tonstudio-Welt von der Seite des Musikers und gestaltenden Produzenten (was seine heimliche Leidenschaft ist). Außerdem kennt er sich gut mit Zahlen aus und behält bei CD-Produktionen den kaufmännischen Überblick. Wäre er nochmal 20, würde er wohl Tonmeisterei studieren.

Dr. Günter Preuss

Dr. Günter Preuß ist A-Kirchenmusiker und Beauftragter für Musik der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Baden-Württemberg. Er gründete, zusammen mit Dr. Achim Noltze den überregionalen südwestdeutschen Chor "Adventus Domini". Klassische geistliche Musik vom Barock bis zur Moderne, u.a. auch Filmmusik, wird thematisch verbunden und durch Bibeltexte aufgelockert.

Xavier Equiano (Tag7)

Xavier (32) absolvierte eine Ausbildung für Musikproduktion in München. Er arbeitete daraufhin in der zeitgenössischen Popularmusik. Neben Aufnahme und Mixing half er Künstlern bei der Umsetzung ihrer Lieder, bot Unterstützung beim Design mittels akustischen und synthetischen Instrumenten. Mittlerweile ist er überall zwischen Theologie und Technik zuhause, und hat eine große Leidenschaft für die Gute Nachricht, die er selbst hautnah erleben durfte!

Dominik Buchner (Tag7)

Dominik Buchner (29) besuchte in jungen Jahren den Klavier- und Orgelunterricht, bevor er sich im Alter von 18 Jahren auf eigene Faust mit Improvisation am Klavier und Komposition von digitaler Instrumentalmusik zu befassen begann. Immer mehr verspürte er den Wunsch, mit seiner Musik für Gott tätig zu sein. Daher unterstützt er mittlerweile seit vielen Jahren unterschiedliche Medienproduktionen unserer Freikirche und diverser Ministries. Er ist verheiratet mit Melissa, arbeitet derzeit als Pastor und ist Mitglied einer christlichen Band.

Milan Stojkovic

Milan Stojkovic (*1991) hat das Bachelor-Studium in Musiktheorie (2013) und Instrumentalpädagogik Klavier (2018) an der Universität Mozarteum Salzburg absolviert. Seine bisherigen Erfahrungen als Solist, Korrepetitor, Theatermusiker, Komponist und Klavierspieler im Gottesdienst teilt er gerne mit anderen begeisterten MusikerInnen.

Harri Rollgaiser

Derzeit Prediger-Assistent im Raum Bogenhofen, ist glücklich verheiratet mit Jeanine und hat eine Leidenschaft für das Schöne in allerlei Form.

Monja Ströck

Monja Ströck, Sonderpädagogin (24) studiert ab Herbst Elementare Musikpädagogik in Stuttgart. In einigen Projekten und Musikgruppen sammelte sie Erfahrungen im Musizieren mit Kindern unterschiedlichen Alters. In ihrer Freizeit komponiert sie gerne und liebt die Natur. Sie ist glücklich mit Matthias verheiratet.

Weitere: Debora Preuss, Lilli Weitzel

Workshops

 

Gemeinde stilvoll begleiten - Wie spiele ich, dass andere gerne mitsingen! mit Daniel Kindsvater

 

Der Workshop behandelt drei Fragen aus einer praxisorientierten Perspektive:

  • Welche Rolle habe ich als jemand, der Gemeindegesang begleitet?
  • Wie spiele ich so, dass andere gerne mitsingen?
  • Wie wende ich meine Kenntnisse auf verschiedenen musikalische Epochen und Stile an?

 

Crash-Kurs Musiktheorie und Improvisation - Mit neuer Begeisterung für Musik ans Klavier! mit Milan Stojkovic

 

Dieser Workshop soll Klavierspielende ansprechen, die ihren musiktheoretischen Horizont erweitern und damit auch ihr „Handwerk“ beim Musizieren verbessern möchten.  Durch die Einführung von Tonleitern, Dreiklängen, Kadenzen oder sonstigen Akkordfolgen sowie die Analyse von im Gottesdienst üblicher Musikliteratur wird der Blick für die Musik neu geschärft. Mithilfe dieses Wissens und bestimmter Werkzeuge öffnen sich so die Türen zur Improvisation, deren Bedeutung für die persönliche musikalische Entwicklung und gestalterisches Potential für den Gottesdienst immens ist. Dieser Workshop ist Voraussetzung für den Workshop „Mehr Spielraum im Gottesdienst“.

 

Mehr Spielraum im Gottesdienst - Reflexionen über die Möglichkeiten der Musik im Gottesdienst mit Milan Stojkovic

 

Dieser Workshop richtet sich in erster Linie an Klavierspielende, die mithilfe ihres Könnens und Wissens die musikalisch-gestalterischen Möglichkeiten des Gottesdienstes reflektieren möchten, um mit neuem Bewusstsein sowie Tipps und Tricks sowohl das eigene Klavierspiel, als auch die Gemüter der Gemeinde mit neuer Freude zu bereichern. Mit folgenden und anderen Aspekten wollen wir uns dem annähern: Bedeutung und Potential von Musik und ihrer Literatur aus persönlicher und geistlicher Sicht. Bedeutung und Funktion des Klaviers im Gottesdienst. Abläufe des Gottesdienstes hinterfragen. Mehr Spielraum und dadurch mehr Begeisterung gewinnen.

 

 

Ein Song in 90 Minuten - Basics im Songwriting, Lernen an Best-practice-Beispielen und gemeinsam komponieren mit Dominik Buchner & Bernhard Kellerer

 

Ein weißes Blatt Papier. Ein Stift. Eine Idee für einen Song. Wie bringe ich den Song aufs Papier? Das Patentrezept … gibt es nicht.  Zuerst legen wir ein klein wenig technisch-theoretischen Unterbau. Ganz ohne geht’s nicht. Was können wir aus Best-practice-Beispielen bereits bestehender Songs lernen? Wie sind sie entstanden? Was kam zuerst? Wir erkennen Prinzipien und mögliche Strategien fürs Songwriting, und lernen die Tools kennen, mit denen diese Lieder erarbeitet wurden.  Zum Abschluss die Königsdisziplin: wir schreiben gemeinsam. Von Null weg. Wo uns das hinführt und wie weit wir kommen? Wir werden sehen.

 

 

Eigene CD: ‘Mischen’ Impossible? - Profi-Insights und Tipps für alles, was wichtig ist! mit Bernhard Kellerer & Xavier Equiano

 

Im Studio zu sein und eine CD aufzunehmen ist eine andere Welt als live zu musizieren. Im Workshop zeigen wir dir, worauf es bei der Produktion ankommt, wie eine CD-Produktion abläuft, wie du dich optimal darauf vorbereitest, die größten Do’s und Dont’s und vor allem das, wofür andere Musiker vor dir viel Lehrgeld bezahlen mussten.

Im Überblick:
1. Eine eigene CD - ’Mischen’ Impossible? Selbstreflexion Eigenmotivation. Sinnhaftigkeit einer Aufnahme.
2. “Track” vs “Dreck”? Was den Unterschied ausmacht
Was muss ich schon vor der Aufnahme wissen und erledigen? Wie macht man das praktisch?
3. Press (R). Lasst die Spiele beginnen!
Wie läuft es im Studio ab? Auf was muss ich achten? Was passiert hinter der Glasscheibe...?
4. Behind the Scenes
Die Gedanken eines Mixing-Engineers. Was passiert, nachdem der Künstler nach Hause fährt?
5. Stiefkind “Organisation und Finanzen”
Was kostet der „Spaß“? Wie kalkuliert man Stückkosten? Welche Vertriebswege gibt es? ...
6. Von Kickoff bis Touchdown
Alle Produktionsschritte im Schnelldurchlauf. Die 10 wichtigsten Studio-Mythen – Seifenblase adé.
7. “Monsieur, was darf es sein?” Die FAQ’s
Raum und Zeit für weiterführende Diskussionen und Fragen der Teilnehmer

 

Stimmich?! - Stimmbildung, Atemtechnik, Einsingen im Chor mit Rabea Kramp

 

Wer kennt nicht dieses mulmige Gefühl, wenn man auf eine Bühne geht und hunderte Augen auf einen gerichtet sind? Wie soll man sich nur verhalten? Welche Do's und Don'ts gibt es auf der Bühne? In diesem Workshop lernt ihr, wie man Bühnenpräsenz bekommt, welche Rolle das äußere Erscheinungsbild hat, wie ihr Körpersprache einsetzen könnt und wie man als Musiker mit Fehlern auf der Bühne umgeht.

 

 

 

Let's sing - Chorleitung, Probetechnik mit Rabea Kramp & Günter Preuss

 

In diesem Workshop darfst du vor einem echten Chor stehen, proben und dirigieren. Dabei bekommst du Anleitung und Hilfe von zwei erfahrenen Chorleitern. Dieser Workshop richtet sich an totale Anfänger aber genauso an Fortgeschrittene. Wir wollen von einander lernen und euch zeigen, worauf es beim Chordirigieren ankommt.

 

Shine on stage - Auftrittstraining mit Rabea Kramp

 

In diesem Workshop sollt ihr ein paar handwerkliche Kniffe bekommen, wie ihr eurer eigenen Stimme, eurem Gemeindechor oder Ensemble zu einem noch schöneren Klang verhelfen könnt.  Wir werden uns mit den Basics des Gesangs beschäftigen, aber auch herausfinden, wie man höher oder tiefer, lauter oder unangestrengter singen kann. Außerdem zeige ich euch, worauf man beim Einsingen im Chor achten sollte und warum das Einsingen überhaupt so wichtig ist.

 

 

 

Notenschreiben leicht gemacht - Ein Überblick über drei Notenschreibprogramme (Sibelius, Finale, Muse Score) mit Bernhard Kellerer, Günter Preuß, Monja Ströck

 

In diesem Workshop lernen die Teilnehmer die Grundfunktionen von drei Notenschreibprogrammen  (Sibelius, Finale, Muse Score) kennen. Was sind die Kosten, Vor- und Nachteile, und wo kann ich sie runterladen bzw. erwerben.

 

Übung macht den Writer! - Alles von der Inspiration bis zur Fertigstellung deines Songs mit Harri Rollgaiser 

 

 

Songwriting ist erlernbar! Songwriting ist wichtig!  Wir behandeln die verschiedenen kreativen Arbeitsprozesse, die ein Song in seiner Entstehung durchläuft und sprechen u.a. darüber, was gute Songs ausmacht, wie man Schreibblockaden überwinden kann und wann ein Song eigentlich fertig ist.  Ziel des Workshops ist es, die Scheu vor dem Songwriting zu nehmen und nützliches sowie bewährtes Handwerkszeug in Verbindung mit zahlreichen praktischen Aufgaben zu vermitteln, das jeden Teilnehmer befähigt, selbständig gute Songs zu schreiben. Gott braucht Songwriter, die Welt braucht deine Songs!

 

Arrangement und Komposition - Von der Melodie zum Orchestersatz mit Günter Preuss

 

Wie arrangiere ich ein Lied für vorhandene Instrumente? Von Oberstimme bis Orchesterarrangement, Grundregeln und praktische Durchführung in klassischen und populären Musikstilen.

 

Früh übt sich - Musizieren mit den Kleinsten mit Monja Ströck

 

Schon in jungen Jahren entwickelt sich bei Kindern ein musikalisches Gefühl, dass man durch viele musikalische Spiele fördern kann. In diesem Workshop wird es einige theoretische und viele praktische Inhalte für das Musizieren mit Kindern im Alter von 0-5 Jahren geben, die in jeglicher Form der Kinderarbeit anwendbar sind.

 

 

Jugendmusik-Arbeitskreis Baden-Württemberg

  • Rabea Kramp
  • Monja Ströck
  • Melissa & Dominik Buchner
  • Günter Preuss
  • Bastian Ogon
  • Johannes Waniek